Konzerte des Bremer RathsChors in 2024

1. Johannes-Passion

Unser erstes Konzert in 2024 ist die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach, die in diesem Jahr das 300-jährige Jubiläum ihrer Komposition und Uraufführung feiert.
Die Bach’sche Johannes-Passion darf wohl als eines der größten und wichtigsten musikalischen Werke unserer Kultur bezeichnet werden.

Der Singverein Emden unter der künstlerischen Leitung von Clemens Löschmann hat den Bremer RathsChor gebeten, dieses wundervolle Werk gemeinsam aufzuführen. Dem haben wir gerne zugestimmt, mit der Bitte, dass die Johannes-Passion gemeinsam auch in Bremen aufgeführt wird.

Samstag, 17. Februar 2024, 17 Uhr, Ort: Ev. Kirche Bremen-Blumenthal, Landrat-Christians-Str. 78, Bremen, 28779 Bremen

Sonntag, 18. Februar 2024, 17 Uhr, Ort: Ev. Martin-Luther-Kirche Emden, Bollwerkstr. 17, 26725 Emden

Hier ist der Newsletter zum Konzert

weitere Infos unter "Veranstaltungen"

 

2. Messa da Requiem von Giuseppe Verdi

Das zweite Konzert in diesem Jahr werden wir auf Einladung gemeinsam mit dem Chor und Orchester des Oldenburgischen Staatstheaters gestalten.

Im November 1868 wurde die italienische Musikwelt erschüttert: Gioacchino Rossini war gestorben. Es war der Verlust einer Ikone, der die Komponierenden jener Zeit zu einem einmaligen Vorhaben inspirierte: Ein Requiem für Rossini, jeder Satz geschrieben von einem anderen Zeitgenossen, aufgeführt in einem Konzert frei von kommerziellem Zweck. Das Stück entstand, doch die Aufführung kam nicht zustande.

Auch Verdi trug einen Satz zu dem Requiem bei, verfolgte die Gattung nach der geplatzten Uraufführung aber nicht weiter. Als zwei Jahre später mit dem Schriftsteller Alessandro Manzoni eine weitere für Verdi wichtige Person starb, machte sich Verdi doch daran, ein Requiem zu komponieren. Es wurde „eine Oper im Kirchengewande“, wie Hans von Bülow urteilte. Eine ziemlich naheliegende Einschätzung, war doch Verdi vor allem für sein Opernschaffen bekannt. Doch diese Totenmesse ist noch aus einem anderen Grund besonders: Es ist die Totenmesse eines Agnostikers — ein Requiem für die Lebenden, nicht für die Toten.

Sonntag, 26. Mai 2024, 18 Uhr, Ort: Weser-Ems-Hallen

weitere Infos und Tickets gibt es hier

3. Odessa Classics in Bremen

Der aus Odessa stammende Pianist Alexey Botvinov hat in seiner Heimatstadt 2015 ein klassisches Festival gegründet: Odessa classics. Seit dem brutalen Überfall Russlands auf die Ukraine kann dieses Festival nicht mehr in Odessa stattfinden. Alexey Botvinov hat deshalb entschieden, Odessa classics im Exil in verschiedenen europäischen Städten zu realisieren.
Der Bremer RathsChor war in den Jahren 2016, 2017 und 2018 in Odessa und hat mit den dortigen Musikern Konzerte in der Philharmonie gegeben. Es gab auch Gegenbesuche in Bremen, so dass eine lebendige "Musikalische Partnerschaft Bremen-Odessa" entstanden ist. Mehr darüber und viele Fotos hier.

Im Sommer 2023 haben das Bundesland Bremen und der Oblast Odessa (Landkreis) eine Partnerschaft beschlossen. Dabei wurde angeregt, das Musik-Festival Odessa classics in 2024 in Bremen zu realisieren. Alexey Botvinov hat dies sehr begrüßt und ein dreitägiges Programm zusammengestellt. Den Höhepunkt bildet das gemeinsam mit dem Bremer RathsChor geplante Konzert mit

Sergei Rachmaninoff: Klavierkonzert Nr. 2 sowie den für Chor und Orchester geschriebenen Werken von
Johannes Brahms: Alt-Rhapsodie, Schicksalslied, Nänie und Gesang der Parzen

Sonntag, 29. September 2024, 20:00 Uhr, Ort: „Die Glocke“, Bremen
Piano Alexey Botvinov
Alt Wiebke Lehmkuhl
Bremer RathsChor
N.N.
Leitung
: Antonius Adamske
 

4. Silvesterkonzert

Wolfgang Amadé Mozart: Messe in c-Moll

Dienstag, 31. Dezember 2024, 20:30 Uhr, Ort: St. Ursula-Kirche, Bremen
Bremer RathsChor
Göttinger Barockorchester
Leitung
: Antonius Adamske

.

Aktuelle Konzerte

Giuseppe Verdi
‚Messa da Requiem‘

Musikalische Partnerschaft Bremen-Odessa

Der Chor war in den Jahren 2016 bis 2019 vier Mal im Rahmen einer musikalischen Partnerschaft in Odessa und Czernowitz und hat gemeinsam mit Musikerinnen und Musikern wunderbare Konzerte und für alle Seiten bereichernde Begegnungen gehabt. Einzelheiten dazu finden Sie auch hier auf der Webseite.

Aus dieser Verbundenheit laden wir alle aus der Ukraine geflüchteten Chorsängerinnen ganz herzlich ein, bei uns mitzusingen und ein wenig Trost und Zuversicht in unserer Gemeinschaft und beim Singen zu finden.

English translation

The choir has been to Odessa and Chernivtsi four times in the years 2016 to 2019 as part of a musical partnership and has had wonderful concerts together with musicians and enriching encounters for all sides. Details can also be found here on the website.

Out of this solidarity we cordially invite all choir singers who have fled from Ukraine to join us and find a little comfort and confidence in our community and in singing.

У зв'язку з цим ми щиро запрошуємо всіх хорових співаків, які прибули з України, співати та виступати з нами, та дуже бажаємо надати вам у нашій кампанії трохи впевненості та підтримки»